Sperrmuellcontainer

Was kostet die Renovierung eines Kellers nach einer Entrümpelung?

Renovierung – Die Kosten für eine Kellersanierung hängen vom Zustand des Gebäudes und der beabsichtigten Nutzung ab. Ohne umfassende Beratung und die Hilfe eines Fachmanns kann die Aufgabe nicht gelöst werden.

RümpelRechner® - Kosten Checker

Entrümpelungskosten jetzt berechnen

25%

In welcher Postleitzahl soll entrümpelt werden?

Bitte geben Sie eine korrekte Postleitzahl ein.


Was soll entrümpelt werden?

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Wie viele m² hat der Raum?

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Wie viele m² hat die Immobilie?

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Aus welchen Etagen soll der Hausrat abgeholt werden?

Mehrfachauswahl möglich

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Gibt es einen Aufzug, der für die Entrümpelung genutzt werden kann?

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Welche Gegenstände sollen entsorgt werden?

Mehrfachauswahl möglich

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Beschreiben Sie dem Entrümpelungsprofi Ihren Auftrag.

optional

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

An welchem Tag soll die Entrümpelung stattfinden?

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.


Laden Sie Fotos hoch, um Ihr Projekt zu veranschaulichen.

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Ihre Kontaktdaten

Bitte füllen Sie dieses Formular vollständig aus.






Kellersanierung: Die Kosten auf einen Blick

PostenKosten
Dichtungsmaterial, Wandisolationsmaterial, Bodenisolationsmaterial320 – 1.950€
Heizung200 – 650€
Innenputze, Tapeten, Farben170 – 620€
Trocknung, Isolierungsarbeiten1.270 – 2.480€
Putzen, Anstreichen890 – 2.160€
Absprachen – Angebote100 – 330€
Total3.050 – 8.200 €

Beispielbepreisung: Wenn der feuchte Keller ein warmer Wohnraum werden soll.

Kosten und Detail

Wenn Sie nur einen trockenen Keller wünschen, können Sie sich auf das Versiegeln beschränken. Wenn der Keller ebenfalls beheizt wird, ist auch die Isolierung wichtig.

Materialaufwand der bei einer Renovierung des Kellers zu erwarten ist

Mittel, die das Eindringen von Wasser in das Mauerwerk verhindern, kosten zwischen 15 und 78 Euro je m2. Davon abhängig, ob Sie nur die Mauerwerksnähte abdichten, oder ob Sie das Mauerwerk komplett einspritzen oder von außen einsprühen müssen. Für Null Euro gibt es leider nix.

Für die Außendämmung werden Dämmstoffe und Verbindungselemente zwischen 9 und 47 Euro veranschlagt. Die Kosten für die Innendämmung liegen zwischen 4,50 Euro und 50 Euro pro Quadratmeter.

Je nach Nutzungsart und Zustand der Wand wird zusätzlich ein Innenstuck von 1 bis 5 Euro benötigt. Die Farbe zum Zeichnen von Wänden und Decken kostet zwischen 1 und 4 Euro und die Tapete zwischen 0,50 und 11 Euro pro Quadratmeter. Mit Raufasertapete rechnen wir 0,50 bis 1,50 Euro. Außerdem benötigt für Farbe: 6 bis 14 Euro.

Wenn eine Heizung für den Keller vorgesehen ist, sollte für jeden Heizkörpe zwischen 90 und 220 Euro kalkuliert werden. Außerdem betragen die Kosten für die Zuleitungen 90 Cent bis 5,50 Euro pro Meter. Die Installationskosten für Infrarotstrahler sind geringer und die Kosten pro Strahler liegen zwischen 280 und 550 Euro, es ist jedoch kein Eingriff in die Heizungsanlage erforderlich.

Diese Kosten sind für die Handwerker zu erwarten

Fachkundige Beratung liegt in der Regel zwischen 100 und 330 Euro. Bei unklarer Ausgangssituation und hoher Luftfeuchtigkeit wird eine Bauvermessung von 500 bis 2.000 Euro empfohlen.

Wenn die Trocknung etwa 8 Tage dauert, wird die Trocknung mit einem speziellen Trockenaggregat auf 300 bis 1.000 Euro geschätzt. Die Kosten für Erdarbeiten liegen zwischen 80 und 130 Euro.

Die Dämmung der Wände wird auf 100 bis 200 Euro pro Quadratmeter geschätzt. Der Boden ist für 120 bis 140 Euro trocken. Die Verputzkosten betragen 20 bis 30 Euro. Die Beschichtung wird von einer Fachfirma berechnet und jeder Farbauftrag kostet zwischen 5 und 7 Euro pro Quadratmeter.

Zeitungen können Kunden drei bis sieben Euro nennen. Es ist üblich, 500 bis 1.000 Euro an die Zentralheizung anzuschließen.

Hinweis zur Reparatur eines Kellers

Bei der Kellerwiederherstellung ist das wichtigste die Renovierung anhand der vorhandenen Situation. Wer den Wasserdruck des Mauerwerks ignoriert, wird lange Zeit keine Freude an der Dekoration haben.

Expertenaufgabe

Achtung

Es kann viele verschiedene Gründe für Feuchtigkeit in Mauerwerksbauten geben. Das Füllen der Lücke, ohne die Ursache zu kennen, kann das Problem verschlimmern.

Der Hausbesitzer muss einen unabhängigen Fachmann konsultieren. Es kann viele verschiedene Gründe für Feuchtigkeit in Mauerwerksbauten geben. Das Mauerwerk kann Salzwasser sein, und das Haus wird bei Grundwasser oder Regen nicht schnell entladen. Nur wer weiß, dass der Weinkeller nass ist, kann die richtigen Maßnahmen ergreifen.

Das Füllen der Lücke, ohne die Ursache zu kennen, kann das Problem verschlimmern. Daher muss der Fachmann zunächst die Ursache ermitteln, warum der Keller nicht austrocknet.

Ohne Geduld geht mal garnichts

Verständlicher Weise will der Hausbesitzer den Keller schnell nutzen: Es macht keinen Sinn, eilig zu handeln. Sobald Sie die Ursache kennen, müssen Sie diese bekämpfen und den Keller trocknen.

Aus Sicherheitsgründen sollte es einige Monate dauern, bis die interne Renovierungsstart erfolgt. Dadurch können Fehler in der Dichtung mühelos korrigiert werden.

Keller-Renovierungsliste

Bestimmen Sie den Umfang der notwendigen Arbeiten

  • Fangen Sie an, den Kellerrenovierung zu organisieren
  • Keller reinigen und gut lüften.
  • Wenden Sie sich an Experten, um konkrete Empfehlungen für die Renovierung ausspricht.
  • Die geplante Nutzung des Kellers ist festgelegt
  • Baubegleitung mit Sachverständigen vereinbaren

Suche nach professionellen Unternehmen für die Renovierung

  • Angebote einholen (Vorschlag unserer Experten).
  • 3 – 5 Firmen kontaktieren und Vorort Termine vereinbaren.
  • Verbindliche Kostenvoranschläge anfordern.
  • Firma beauftragen.

Jetzt den Keller renovieren

  • Termin und Zeitfenster für die einzelnen Schritte erstellen.
  • Mit Nachbarn eine freie Zufahrt zum Arbeitsbereich organisieren.
  • Handwerker anweisen.
  • Warten Sie nach dem Trocknen des Kellers etwa sechs Wochen
  • Innenarbeiten starten.

Fazit

Wenn Sie nur einen trockenen Keller wünschen, können Sie sich nicht nur auf das Versiegeln beschränken. Daher muss der Fachmann zunächst die Ursache ermitteln, warum der Keller nicht austrocknet. Sobald Sie die Ursache kennen, müssen Sie diese bekämpfen und den Keller trocknen.
Also – Keller reinigen und gut lüften. Die geplante Nutzung des Kellers ist festgelegt – also ran an die Arbeit.